Vielfalt als Chance

Die unterschiedlichen weltanschaulichen, religiösen und sexuellen Orientierungen an einer Schule sind eine echte Herausforderung, wenn es darum geht, Schulgemeinschaft erlebbar zu machen. Schulpastoral geht davon aus, dass jeder Mensch wertvoll ist und Potential in sich hat und dass die Vielfalt befruchtend sein kann, wenn wir einander angstfrei und offen begegnen. Diese Haltung möchte die Schulpastoral vorleben, indem sie religionssensibel handelt in Bezug auf andere Glaubensbekenntnisse oder Weltanschauungen.

"Gemeinsam feiern in weiterführenden Schulen und Gemeinden" heißt die 2019 erschienene Handreichung des Erzbistums Paderborn. Sie besteht aus einem Theorieteil zur liturgischen Gastfreundschaft und zu multireligiösen Feiern. Dabei wird auch die jüdische Sicht einbezogen. In einem Praxisteil gibt es zwei konkrete Beispiele für eine adventliche Feier bzw. für eine multireligiöse Feier für eine 5. Klasse. Die Handreichung ist zu beziehen über  schulpastoral@erzbistum-paderborn.de.

"Diskriminierungssensible Jugendarbeit" eine Broschüre des BDKJ/BJA Wernau für den Umgang mit unsichtbaren Hürden in unseren Arbeitsfeldern.

In der Arbeitshilfe "Mulitireligiöse Feiern im multireligiösen Kontext der Schule" (Stuttgart 2016) finden Sie viele hilfreiche Informationen zu theologischen Perspektiven, amtlichen Verlautbarungen, Grundmodellen religiöser Begegnungen, ein Leitfaden von der Planung bis zur Feier, sowie verschiedene Praxisbeispiele, Literatur und Liedsammlungen. 

Aktionen und Projekte:

Gemeinsames Fasten, christlich-muslimisches Projekt zur Fastenzeit/Ramadan an einer Beruflichen Schule, Julia Schaab, Böblingen.
Gemeinsam auf dem Weg, Beate Moeßner, Leinfelden-Echterdingen.
Multireligiöse Begleitung von Prüflingen – ein kostbarer Dienst an jungen Menschen, Grundsatzartikel Notizblock 72, 2022. Rolf Maier, Wangen.

Verständnis für andere Religionen wecken:.

Weltreligionen - Weltfrieden - Weltethos: Plakatgestaltung "Gottes Haus hat viele Türen", Eckhard Bäcker, Balingen.
Weltethos-Ausstellung - friedliches Zusammenleben, Weltethos-Ausstellung zu Gast an einer Grundschule. Claudia Schackmar, Öhringen.