Qualifizierung für Schulpastoral und Schulseelsorge

Mit der Modellphase geht eine Modulation der bisherigen Profile von Fort- und Weiterbildungen einher:

Religionslehrkräfte und pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in eineinhalb- bis dreijährigen Weiterbildungen in kontinuierlichen Kursgruppen qualifiziert. Im Blick auf pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgt die Zusatzqualifikation in Kooperation mit dem Institut für Fort- und Weiterbildung sowie mit der HA V – Pastorales Personal.

Themen- und anlassbezogene Fortbildungen

Für alle Interessierten offen sind themen- bzw. anlassbezogenen Fortbildungen wie der Umgang mit Tod und Trauer, Räume der Stille, Rituale, Kurzgespräche sowie Supervisionstage. Die meisten Tagungen werden zukünftig in Kooperation mit dem Referat Schulseelsorge der evangelischen Landeskirche  durchgeführt.


Fortbildungen 2017/2018

Weiterbildung Schulpastoral Schulseelsorge 2018 - 2021

3-jährige berufsbegleitende ökumenische Weiterbildung

für kirchliche und staatliche Religionslehrer/innen aller Schularten

Zugangsvoraussetzungen

Vorausgesetzt werden mindestens 2 Jahre Berufserfahrung, ein schulpastorales/schulseelsorgerliches Tätigkeitsfeld während der Weiterbildung und die Bereitschaft zu erfahrungs-, prozess- und theoriegeleitetem Lernen.

Bewerbungsschluss

  • 5. Februar 2018

Bewerbungen bitte an

  • Hauptabteilung Schulen
    Referat Schulpastoral
    Postfach 9
    72101 Rottenburg am Neckar
    Tel.: 07472 / 169-546
    Fax: 07472 / 169-562
    E-Mail: schulpastoral(at)bo.drs.de
  •  

Informationsnachmittag

  • 14. November 2017, 15:30 - 17:30 Uhr
    im Tagungszentrum Wernau
    Anoniusstraße 3
    73249 Wernau am Neckar

Anmeldeschluss Informationsnachmittag

  • 6. November 2017 

Anmeldung zum Informationsnachmittag 

  • Hauptabteilung Schulen
    Referat Schulpastoral
    Postfach 9
    72101 Rottenburg am Neckar
    Tel.: 07472 / 169-546
    Fax: 07472 / 169-562
    E-Mail: schulpastoral(at)bo.drs.de 

Kursleitung 

  • Anja Blattert
    Religionslehrerin und Schulseelsorgerin mit Auftrag für schulpastorale Fortbildung
  • Rudolf Kromer
    Religionslehrer und Schulseelsorger mit Auftrag für schulpastorale Fortbildung

Fachtagungen Schulpastoral 2017/2018

Zielgruppe

Schulseelsorger/innen, Religionslehrer/innen, Jugend(verbands)rerent/inn/en,  pastorale Dienste und Dekanatsbeauftragte Schulpastoral / Kirche und Schule

Inhalt

Bei insgesamt drei Fachtagungen Schulpastoral besteht im Schuljahr 2017/2018 jeweils die Gelegenheit

  • neue schulpastorale Projekte und Angebote kennen zu lernen;
  • den Standort der Schulpastoral im Entwicklungsprozess der Diözese „Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten“ zu bestimmen;
  • sich schulartspezifisch über Projekte, Chancen und Schwierigkeiten auszutauschen und zu beraten;
  • eigene Projektideen beraten zu lassen;
  • sich zu vernetzen mit kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Diözese, der Dekanate sowie der Jugendarbeit.

Die Fachtagungen finden in Kooperation des Referats Schulpastoral mit der Fachstelle Jugendarbeit und Schule des BDKJ statt.

Die Workshopthemen und -angebote variieren bei allen drei Tagungen. Bitte beachten Sie den entsprechenden Flyer.

Fachtagung Schulpastoral 2017/20183

Termin

  • 9. Februar 2018 

Veranstaltungsort 

Anmeldeschluss

  • 12. Januar 2018

Teilnahmegebühr

  • € 10,00 (vor Ort in bar zu entrichten) 

Anmeldung

Anmeldeformular per Fax oder Post an:

Tagungsleitung

  • Lioba Diepgen
    Gemeindereferentin, Dekanatsbeauftragte Schulpastoral / Kirche und Schule, Referentin für Schulpastoral
  • Dr. Beate Thalheimer
    Referentin für Schulpastoral, Supervisorin, Mediatorin 

    Eine Veranstaltungsreihe der Hauptabteilung IX – Schulen in Kooperation mit der Fachstelle Jugendarbeit und Schule des BDKJ Rottenburg-Stuttgart

    Das zielorientierte Kurzgespräch in Seelsorge und Beratung - Grundkurs

    "Das Kurzgespräch will die Selbstorganisation einer Rat und Hilfe suchenden Person so aktivieren, dass ihr ein eigenständiges Handeln in einem kohärenten Sinnzusammenhang (wieder) möglich ist. Das kurze und bündige Gespräch verzichtet auf eine Gesprächsführung, die sich an psychischen Defiziten orientiert, sondern richtet den Blick in die Zukunft: ""Was soll anders, neu sein? Welche Ressourcen stehen zur Verfügung?"" Im Wechsel von Theorievermittlung, intensiver Erarbeitung des Lernziels und praktischen Übungen wird die Anwendung der zielorientierten Seelsorge trainiert."

    Referent: Peter Cleiß, "Schulleiter Berufliche Schulen Kehl, Trainer in ""Zielorientiertem Kurzgespräch in Beratung und Seelsorge"" (AgK)", Kehl; Steffen Bäuerle, Trainer in Ausbildung, Ludwigsburg

    Zeit: 15.03.2018, 15.30 Uhr - 17.03.2018, 16.00 Uhr Ort: Pater-Kentenich-Begegnungshaus, Liebfrauenhöhe, Rottenburg-Ergenzingen

    07.06.2018, 15.30 Uhr - 09.06.2018, 16.00 Uhr  Ort: Johann-Baptist-Hirscher-Haus, Rottenburg

    Kosten: 130 €

    Information: Referat Pastoralpsychologie und Ehrenamt

    Auffrischungskurs Kurzgespräch

    Das Kurzgespräch lebt von der Übung.

    Der Kurs bietet die Chance, eigene Erfahrungen mit dem Kurzgespräch zu vertiefen. Gemeinsam wollen wir neue kreative Möglichkeiten und Methoden entdecken und unter fachkundiger Anleitung mit Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Seelsorgekontexten üben.

    Zielgruppe: Alle pastoralen Dienste, Lehrer/-innen, Jugendreferenten/-innen, Sekretär/-innen, pädagogische Mitarbeiter/-innen, Mitarbeiter/-innen in der City-Pastoral

    Zeit und Ort: 19.04.2018, 09.30 Uhr - 20.04.2018, 17.00 Uhr

    Referentin: Andrea Ebel, Diplomreligionspädagogik (FH), Diplompädagogin, Trainerin im "Zielorientierten Kurzgespräch in Beratung und Seelsorge"

    Ort: Katholisches Jugend- und Tagungshaus Wernau

    Kosten:kostenfrei

    Leitung: Dr. Claudia Guggemos, Dr. Beate Thalheimer

    Information: Referat Pastoralpsychologie und Ehrenamt

    Ökumenischer Supervisionstag

    Sie überlegen, wie Sie Schulseelsorge/Schulpastoral an Ihrer Schule weiterentwickeln können? Sie suchen Wege zu einer besseren Zusammenarbeit mit Ihren Kollegen/ innen? Sie möchten Ihre seelsorgliche Begleitung von Schülern/innen anhand von mitgebrachten Protokollen und Fällen re ektieren? Sie fragen, wo Ihre Motivation zur Schulseelsorge geblieben ist? ... Dann sind Sie bei diesem Supervisionstag richtig! An diesem Tag werden ihre Fragen mit Hilfe Ihrer Kollegen/innen in einer kleinen Grup- pe und unter supervisorischer Leitung der Verantwortlichen für Schulseelsorge und Schulpastoral besprochen.

    Zielgruppe: Teilnehmende: Leitung:

    Termin: Tagungsort:

    Kosten: Anmeldung:

    Lehrkräfte, Religionspädagogen/innen, in der Schule tätige Pfarrer/innen 10 Personen

    Ulrich Rost, Dozent für Schulseelsorge ptz Stuttgart, Pastoralpsychologe, Lehrsupervisor DGfP

    Evangelisches Bildungszentrum – Haus Birkach, Grüninger Straße 25, 70599 Stuttgart

    Die Kosten werden von der württembergischen Landeskirche getragen. Auf dem Dienstweg an das ptz Stuttgart 6 Wochen vor Seminarbeginn. Anmeldeformulare finden Sie unter

    http://www.ptz-rpi.de/
    E-Mail: andrea.ritter@elk-wue.de 

    Fachtag Schulseelsorge für die Berufsschule

    Von der Schwierigkeit erwachsen zu werden

    Datum und Ort: 5. Juni 2018 Hospitalhof Stuttgart

    Eingeladen sind:

    Religionslehrkräfte und Schulseelsorger/innen an beruflichen Schulen in Württemberg.

    Kosten:

    werden vom ptz Stuttgart und der Hauptabteilung IX-Schulen des Bischöflichen Ordinariates in Rottenburg übernommen.

    Leitungsteam:

    Bernhard Riesch-Clausecker, Ev. OKR Stuttgart

    Dozent Joachim Ruopp, ptz Stuttgart

    Dr. Beate Thalheimer, Bischöfliches Ordinariat Rottenburg

    Pfarrerin Margot Theilig, Heilbronn

    Anmeldung ab sofort bis spätestens 05.05.2018

    Auf dem Dienstweg beim Pädagogisch-Theologisches Zentrum

    z.H. Frau Silke Wolfram

    Grüninger Str. 25

    70599 Stuttgart

    Tel.:0711 - 45 804-65

    E-Mail: silke.wolfram(at)elk-wue.de

    TAGUNGSPROGRAMM

    Der Fachtag stellt mit einem Grundsatzreferat zum Thema die Schulseelsorge an der Berufsschule in den Mittelpunkt. Aus der Perspektive der Schülerinnen und Schüler sollen die Spezifika der Berufsschulen in den Blick kommen. Für kollegialen Austausch und aktive Beteiligung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist viel Raum vorgesehen.

    An beruflichen Schulen ist die religiös-weltanschauliche Pluralität gesteigert. Wie komme ich an in Arbeit und Beruf, und in der Familie (in welcher?), in meinem eigenen Leben und meinem eigenen Körper?  Der Sozialpsychologe Heiner Keupp, Emeritus der LMU München, ist Fachmann für die Fragen gelingender Identitätsarbeit.

    Im Workshopangebot geht es darum, die Perspektiven zu erden. Die Kolleginnen und Kollegen aus dem Ökumenischen Schulseelsorge/Schulpastoral-Projekt sorgen dafür. Bei einem runden Tisch wollen wir im Gespräch mit Verantwortlichen die bildungspolitischen Ziele der Schulseelsorge an der BS in den Blick nehmen.

    Zielgruppe:

    Evangelische und katholische Religionslehrkräfte und SchulseelsorgerInnen in Berufsschulen in Württemberg!

    Referenten:

    Direktor Holger Esch, Gottlieb-Daimler-Schule Sindelfingen

    Direktor Stefan Hermann, ptz Stuttgart

    Schuldirektor i.K. Klaus Hilbert, Bischöfliches Ordinariat Rottenburg

    Prof. Dr. Heiner Keupp, München

    Mitglieder des Ökumenischen Projekts Schulseelsorge/Schulpastoral

    TAGUNGSABLAUF 

    Dienstag, 05.06.2018

    9:30     Ankommen und Brezelfrühstück 

    10:00   Begrüßung und Einführung

    Margot Theilig, Arbeitskreis Schulseelsorge in der Berufsschule

    10:15   Vortrag

    Von der Schwierigkeit erwachsen zu werden

    (Prof. Dr. Heiner Keupp, LMU München)       

    11:10   Diskussion in Murmelgruppen: Thesen

    11:40   Plenumsdiskussion

    mit Prof. Keupp

    12:15   Mittagessen - Mittagspause

    Parallel zur Mittagspause

                Ausstellung – Büchertisch – Börse

                zur Schulseelsorge/Schulpastoral in der Berufsschule

    13:30   Workshops: Konkretionen aus dem Ökumenischen Schulseelsorge-Schulpastoral-Projekt

    14:30   Kaffeepause

    15.00   Runder Tisch

                Mit Direktor Stefan Hermann, ptz, Schuldirektor Klaus Hilbert, BO, OSD Holger Esch, Ursula Rapp, Ulm und Beate Thalheimer (Moderation)

    16.00   Wort auf den Weg

                Irene Engel, AK Schulseelsorge BS

                Ende spätestens gegen 16.30 Uhr

    Workshops

    Arbeitsgruppe 1

    FAIR.handeln – Impulse für die Orientierung jenseits der eigenen Lebens- und Konsumkonzepte

    Vorstellung eines an der Friedrich-List-Schule Ulm seit drei Jahren angebotenen Projekt-Tages, bei dem SuS bei regionalen Projektpartnern Einblicke in faires, nachhaltiges Handeln im kaufmännischen und sozialen

    Sinn bekommen; beispielsweise im Eine-Welt-Laden, in der Inklusion und Betriebsseelsorge oder bei caritativen Projekten. Neben der Präsentation des Tages bleibt Raum zum Austausch und der Entwicklung von eigenen

    Ideen, die an das Konzept des FAIR.handeln-Tages der

    Friedrich-List-Schule anknüpfen.

    Christian Keinath, Ursula Rapp, Katrin Stickel, Thomas Uhl, ökumenisches Schulseelsorgeteam an der Friedrich-List-Schule in Ulm

    Arbeitsgruppe 2
    Mit Andacht - Impulse im Advent - in der Fastenzeit

    Anregungen zur Gestaltung von christlich geprägten Zeiten werden hier vorgestellt: Morgenandachten und  Plakataktionen im Schulhaus.

    Vorgestellt wird zudem eine kreative Arbeit zum Thema "Menschwerdung" im Rahmen der Eingangsstufe Thema "Mensch".

    Karl-Martin Steinhauser und Carsten Schröder, ökumenisches Schulseelsorgeteam an der Gewerblichen Schule in Ehingen

    Arbeitsgruppe 3

    Schulgottesdienst auf neuen Wegen

    An mehreren Beispielen aus unserer Projektzeit "Ökumenische Schulseelsorge an Beruflichen Schulen" zeigen wir verschieden Versuche, Schulgottesdienste auf neuen Wegen zu gestalten (Schulanfangsgottesdienste, Weihnachtsgottesdienste) und möchten gemeinsam mit den Teilnehmenden weitere Ideen überlegen.

    Achim Fürniss, Michael Jungerth, Petra Schleweck, Ulrich Walter, Ökumenisches Schulseelsorgeteam am BSZ Backnang

    Hospitalhof Stuttgart Anreisebeschreibung

    Adresse des Hospitalhofs:

    Büchsenstrasse 33, 70174 Stuttgart

    Adressangabe für Navigationsgeräte:

    Heustrasse, 70174 Stuttgart

    Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

    S-Bahn „Stadtmitte“

    Parkhäuser (jeweils ca. 250 m vom Hospitalhof entfernt):

    Leuschnergarage (Zufahrt über Schlossstraße)

    Liederhalle (Zufahrt über Holzgartenstraße)

    Liederhalle (Zufahrt über Breitscheidstraße)

    Kronprinzstraße (Zufahrt über Kronprinzstraße)

    Hofdienergarage (Zufahrt über Schellingstraße)

    Jahrestagungen für Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorger

     Im Rahmen der Modellphase erhalten die „Jahrestagungen“ für beauftragte Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorger ein neues Profil. Der erst Halbtag ist als Tagung gestaltet, der sich an den Schulpastoralaufträgen und den damit verbundenen Herausforderungen und Entwicklungen orientiert. Der zweite Tag ist als „Fachtagung Schulpastoral“ für alle Interessierten aus Schulen, den Dekanaten und Kirchengemeinden sowie der kirchlichen Jugendarbeit offen.  

    Termine für 2018/2019 als Vorabinformation:

    23. Oktober 2018
    29. November 2018
    29. Februar 2019

    Vorankündigungen

    8.-9. Oktober 2018 Räume der Stille in Schulen gestalten  
    1.-2. Oktober 2019 Umgang mit Tod und Trauer in der Schule