Qualifizierung für Schulpastoral und Schulseelsorge

Derzeit bestehen drei schulartverbindende Weiterbildungsmodelle, die zu einer Qualifikation als Schulseelsorger*in führen können:

  • Weiterbildung Schulpastoral für kirchliche und staatliche Religionslehrkräfte (3 Schuljahre, eigenes schulpastorales Praxisfeld, 9 Kursmodule, 8 Supervisionen, Selbststudium, Projekte, usw.)
  • Weiterbildung Schulpastoral für Pastorale Dienste und Religionslehrkräfte, die an katholischen Schulen tätig sind (2 Schuljahre, 6 Kursmodule, 5 Supervisionen, Selbststudium, Projekte, usw.)
  • Ökumenische Weiterbildung Schulseelsorge für kirchliche und staatliche Religionslehrkräfte, gerne im Tandem - ist jedoch keine Voraussetzung (3 Schuljahre, eigenes schulpastorales Praxisfeld, 8 Kursmodule, 7 Supervisionen, Selbststudium, Projekte, usw.). Der Beginn der nächsten ökumenischen Weiterbildung ist für das Schuljahr 2021 geplant. Das Bewerbungsverfahren wird bis zum Dezember 2020 abgeschlossen sein.

Kooperationspartner sind das Institut für Fort- und Weiterbildung (Rottenburg), das Pädagogisch-Theologische Zentrum (Stuttgart-Birkach) sowie die Stiftung Katholische Freie Schule (Rottenburg)

Jahrestagungen Schulpastoral

Beauftragte Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorger nehmen einmal pro Schuljahr an einer 1,5-tägigen Jahrestagung Schulpastoral teil. Die Tagungen dienen der Fortbildung und dem kollegialen Austausch. In der Regel sind sie mit einem Fachtag Schulpastoral verbunden. Im Schuljahr 2020/2021 entfallen die Fachtage Schulpastoral zugunsten einer Schulung der Schulseelsorger/innen im Bereich Prävention.
Flyer Jahresagung 2020/2021 (PDF)  

Ökumenische Weiterbildung Schulseelsorge 2021-2024 - Kurs 3

3-jähriges berufsbegleitendes Qualifikationsangebot

für kirchliche und staatliche Lehrkräfte aller Schularten

der Diözese Rottenburg-Stuttgart und

der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Kursleitung:

  • Rudolf Kromer, kath. Religionslehrer, Schulseelsorger und beauftragter für schulpastoral Fortbildungen
  • Beate Brielmaier, Pastoralreferentin, kath. Religionslehrerin und Schulseelsorgerin, Buchautorin
  • N.N.

Orte:

  • Katholisches Jugend- und Tagungshaus in Wernau
  • PTZ in Birkach

Die Ausbildungsgruppe ist bereits vollständig.

Voraussichtlich beginnt im Sommer 2022 ein katholischer Weiterbildungskurs Schulpastoral.
Die Ausschreibung erfolgt voraussichtlich Ende 2021.

Kontakt:

Ausführliche Informationen zur Weiterbildung Schulseelsorge finden Sie hier: Flyer (PDF) 

 

Ökumenischer Workspace: Digitale Seelsorge

"Damit das Netz trägt - auch in schwierigen Zeiten"

Digitale Seelsorge als Chance und Herausforderung heute

Seelsorge lebt vom persönlichen Kontakt, von der direkten Begegnung, das ist unbestritten. Trotzdem verlagert sich vieles ins Digitale. Die Chance besteht darin, neue Formen der Seelsorge auszuprobieren. Man wird im Netz eher wahrgenommen, gerade von jüngeren Menschen. Die Hemmschwelle ist niedriger, Kontakt aufzunehmen. Aber wie geht das konkret?
Der Workshop ist für Menschen, die sich neu mit digitaler Seelsorge beschäftigen und etwas ausprobieren wollen, aber auch für jene, die ihre Erfahrungen mit anderen teilen wollen. In dem Workspace geht es um unterschiedliche Formen von Online-Seelsorge wie Chat-Seelsorge, Seelsorge auf Schulplattformen wie "Moodle" oder "Teams", digitale Räume der Stille und um die Möglichkeiten, die Instagram oder WhatsApp bieten. Auch die Grenzen wie z.B. beim Datenschutz kommen zur Sprache.

Termin: 18. November 2021, 14:30 Uhr - 18:00 Uhr

Tagungsort: Online

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten und Schulstufen, insbesondere Mitglieder von Krisenteams und Lehrkräfte, die eine Schulseelsorge-Ausbildung machen.

Teilnehmende: 15 Personen

Veranstalter: Schulpastoral Diözese Rottenburg-Stuttgart & ptz Stuttgart

Leitung: Rolf Maier, Referent für Schulpastoral, Schulpastoral Fachstelle Süd
               Ulrich Rost, Dozent für Schulseelsorge, ptz Stuttgart

Kosten: Die Kosten werden von der jeweiligen Landeskirche getragen.

Anmeldung: Auf dem Dienstweg an das ptz Stuttgart bis 6 Wochen vor Seminarbeginn.
                      Anmeldeformulare finden Sie unter http://www.ptz-rpi.de/
                      brigitte.burkhardt@elk-wue.de

Flyer: Ökumenischer Workspace: Digitale Seelsorge

Das zielorientierte Kurzgespräch in Seelsorge und Beratung - Grundkurs

Das Kurzgespräch will die Selbstorganisation einer Rat und Hilfe suchenden Person so aktivieren, dass ihr ein eigenständiges Handeln in einem kohärenten Sinnzusammenhang (wieder) möglich ist. Das kurze und bündige Gespräch verzichtet auf eine Gesprächsführung, die sich an psychischen Defiziten orientiert, sondern richtet den Blick in die Zukunft: "Was soll anders, neu sein? Welche Ressourcen stehen zur Verfügung?" Im Wechsel von Theorievermittlung, intensiver Erarbeitung des Lernziels und praktischen Übungen wird die Anwendung der zielorientierten Seelsorge trainiert.

Termin 1: 18.11.2021, 09:30 Uhr - 19.11.2021, 16:00 Uhr
Termin 2: 13.01.2022, 09:30 Uhr - 14.01.2022, 16:00 Uhr
Ort: Johann-Baptist-Hirscherhaus Rottenburg

Referentin: Andrea Ebel, Dipl. Religionspädagogin (FH), Diplompädagogin, Systemische Coach (SG), Trainerin im „Zielorientiertem Kurzgespräch in Beratung und Seelsorge“

Leitung: Rudolf Kromer, Mitarbeiter in der Fachstelle Schulpastoral, HA IX - Schulen, Trainer AgK KURZGESPRÄCH in Ausbildung

Kursnummer: 21218

Information: Fachstelle Schulpastoral, HA IX - Schulen, Dr. Beate Thalheimer, Telefon: 07472 169-1366, BThalheimer(at)bo.drs.de

Kosten: 130 €

Anmeldeschluss: 4. Oktober 2021

Anmeldung:https://institut-fwb.de/kurzgespraech

Flyer: Das zielorientierte Kurzgespräch, Grundkurs (PDF)

Das zielorientierte Kurzgespräch in Seelsorge und Beratung - Aufbaukurs

Im Aufbaukurs "Das zielorientierte Kurzgespräch in Seelsorge und Beratung" werden Grundhaltungen, Methoden und Fertigkeiten des Kurzgesprächs aufgefrischt, vertieft und erweitert. Neben der Sprache kommen nun auch Bilder, Metaphern und Geschichten kreativ und zielorientiert zum Einsatz. Gerade Bilder, Metaphern und Geschichten vermögen zu überraschen und lösen Suchbewegungen aus, wodurch neue Sichtweisen eröffnet werden können. In Gesprächsbeispielen, Übungen und Rollenspielen wird trainiert, wann und wie diese analogen und narrativen Elemente ins Gespräch eingebracht werden können.

Die Teilnahme am Aufbaukurs ist allen  Absolvent/innen möglich, die einen Grundkurs "Zielorientiertes Kurzgespräch" abgeschlossen haben.

Neuer Termin: 27. April 2022, 9.30 Uhr - 30. April 2022, 15 Uhr

Ort: Jugend- und Tagungshaus Wernau

Referentin: Andrea Ebel, Dipl. Religionspädagogin (FH), Diplompädagogin, Systermische Coach (SG), Trainerin im "Zielorientierten Kurzgespräch in Beratung und Seelsorge"

Leitung: Rudolf Kromer, Mitarbeiter in der Fachstelle Schulpastoral, HA IX - Schulen, Trainer AgK KURZGESPRÄCH in Ausbildung

Kosten: 130 €

Für Schulseelsorger*innen zählt die Fortbildung als qualifikationserhaltende Maßnahme.

Anmeldeschluss: 31. Januar 2022

Information: Fachstelle Schulpastoral, HA IX - Schulen, Dr. Beate Thalheimer, Telefon: 07472 169-1366 oder -1370, BThalheimer(at)bo.drs.de

Anmeldung:ARiester.institut-fwb(at)bo.drs.de oder https://institut-fwb.de

Flyer:Das Zielorientierte Kurzgespräch in Seelsorge und Beratung - Aufbaukurs (PDF)

Oasentage am Ende des Schuljahres

Ausatmen - Reflektieren - Kraft schöpfen

Termin: 29. Juli 2021, 15 Uhr bis 31. Juli 2021, 13 Uhr

Anmeldeschluss: 22. Mai 2021

Ort: Bildungshaus Kloster Obermarchtal, Klosteranlage 2/1, 89611 Obermarchtal

Referentinnen: Dr. Brigitte Lob, Dr. Beate Thalheimer, Referentinnen für Schulpastoral im Bistum Mainz und in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Zielgruppe: Die Oasentage am Ende des Schuljahres sind ein gemeinsames Angebot der Hauptabteilung Schulen und der Stiftung Katholische Freie Schule. Eingeladen sind alle Religionslehrkräfte und Schulseelsorger*innen an staatlichen Schulen und alle Lehrkräfte oder pädagogische Mitarbeiter*innen an katholischen freien Schulen.

Inhalt:

  • Das Schuljahr abschließen
  • ausatmen und Atem holen
  • neue Kräfte sammeln
  • in eine gute Balance kommen

mit Übungen zur eigenen Resilienz, meditativem Bogenschießen, Stille und Gespräch, spirituellen Impulsen, Zeit für sich und mit anderen.

Information und Anmeldung: Kirchliche Akademie der Lehrerfortbildung, 07375/ 959-100, akademie@skfs.drs.de

Tagungsleitung:

  • Dr. Berthold Suchan, Leiter der Akademie Obermarchtal
  • Dr. Beate Thalheimer, Referentin für Schulpastoral, Diözese Rottenburg-Stuttgart

Umgang mit Tod und Trauer in der Schule

Fachtagung

Im Lebensraum Schule werden Tod und Trauer durch verschiedene Anlässe zur aktuellen Erfahrung. Jeder Lehrer/ jede Lehrerin kann in der Schule irgendwann einmal mit solchen Situationen konfrontiert werden. Situationsgerechte und an der Schule orientierte Begleitung ist notwendig.  Dazu gehören fachliche Kenntnisse und ein kreatives Gespür für die Gestaltung solch belasender Situationen, insbesondere für rituelle Elemente in der Trauerarbeit.

Neuer Termin: 16. bis 17. Februar 2022

Anmeldeschluss: 14. Januar 2022

Veranstaltungsort: Katholisches Jugend- und Tagungshaus, Wernau

Referent/in:

Uta Martina Hauf, Tübingen, Katholische Diplom-Theologin, Trauerbegleiterin

Jürgen Karasch, Rosenberg, Katholischer Religionspädagoge, Schulseelsorger mit Auftrag für schulpastorale Fortbildung

Veranstalter: Hauptabteilung Schulen, Fachstelle Schulpastoral, Postfach 9, 72101 Rottenburg am Neckar,  07472 169-1366,  07472 169-562, schulpastoral(at)bo.drs.de 

 Ausführliche Informationen finden Sie auf dem Flyer Fachtagung Umgang mit Tod und Trauer in der Schule (PDF) 

Anmeldeformular (PDF) 

 

Vorankündigung

Jahrestagung für beauftragte Schulseelsorger*innen im Katholischen Jugend- und Tagungshaus in Wernau:

  • 25. - 26. Oktober 2021
  • 29. - 30. November 2021
  • 24. - 25. Februar 2022