Schulpastoral – Kirche und Schule

Initiativen mit Flüchtlingen

Schule als Ort der Integration

Zahlreiche Flüchtlinge und Migranten im Kinder- und Jugendalter kommen nach Deutschland und sind damit schulpflichtig. Am Thema Integration kommt deshalb keine Schulart vorbei. Gleichzeitig lernen junge Menschen schnell, sich in einer neuer Umgebung und einer neuer Kultur zurechtzufinden, wenn die passenden Angebote vorhanden sind.

Regelmäßig trifft sich in der Diözese ein Arbeitskreis, der schulbezogene Initiativen miteinander vernetzt - konkret auch Angebote und Projekte für und mit Flüchtlingen.

Zahlreiche Angebote werden im Kontext von Religionsunterricht und Schulpastoral entwickelt: eine Kultur der Gastfreundschaft, des gegenseitigen Verständnisses und des Miteinanders. Gelungene Beispiele regen an, Flüchtlinge und Migranten an der eigenen Schule willkommen zu heißen und zu integrieren.

Zwei Projekte haben bereits einen Preis gewonnen:
„Gemeinsam auf dem Weg“ an der Schönbuchschule in Leinfelden-Echterdingen und „Wir schauen nicht weg!“ am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Filderstadt. Herzlichen Glückwunsch!


Praxisbeispiele Integration

Albert-Ville-Realschule Winnenden

Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Filderstadt, AG Asyl

Staatliche Feintechnikschule mit Technischem Gymnasium Schwenningen

Gottlieb-Daimler-Schule Sindelfingen

Laura-Schradin-Schule Reutlingen

Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Nürtingen

Schönbuchschule (Grundschule) in Leinfelden-Echterdingen

  • Gemeinsam auf dem Weg
    Miteinander essen, beten, feiern, arbeiten - an der Schönbuchschule (Grundschule) in Leinfelden-Echterdingen lernen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene kennen und schätzen. [mehr]

Weiterführende Informationen